kurt knoblau

(Inzwischen Abgerissen)

1950, nach dem zweiten Weltkrieg, errichtete Kurt Knoblau den ersten Speditionsneubau  in Braunschweig. Zu diesem gehörten sowohl eine Lagerhalle  und ein Lagergebäude (bereits 1891 erbaut), als auch ein Bürogebäude und Anschlüsse an das damalige Schienennetz.

Die Aufgabe der Firma bestand in dem Transport von Sammelgütern von und nach West-Berlin durch LKWs und Züge, sowie dem von speziellen Lebensmittelgütern für die deutsche Konservenindustrie, die in dieser Zeit gerade in Braunschweig zu den wichtigsten Handelszweigen überhaupt gehörte.                                                                                                                   

Leider kann man den noch komplett erhaltenen Innentrakt nicht mehr besichtigen, da er zugenagelt und zugemauert ist. Nach dem Tod des Besitzers Kurt Knoblau wurde das Gelände verkauft und 2014 wurde das ehemalige Bürogebäude abgerissen, die Lagerhalle jedoch als Skaterbahn umfunktioniert. Letzere wird auch noch immer gerne von der lokalen Szene frequentiert, ersteres hingegen wurde inzwischen beinahe vollständig dem Erdboden gleichgemacht. Was in Zukunft mit dem Grundstück geschehen wird, ist uns bisher nicht bekannt.

    Quelle:https://www.braunschweig.de/leben/stadtplanung.../Neue-Westpost_2015-10.

Bilder vom: 08.05.2015/ 06.10.2016


Unsere Bewertung: 3

 

Schwierigkeitsgrad: 2