bärenquell-Brauerei


Im Jahre 1882 gründeten Max Meinert und Alex Kampshenkel die Brauerei Borussia im Süd-Osten Berlins. Nur sechs Jahre später wurde die Brauerei jedoch aufgekauft und erweitert. Die Schultheiss-Brauerei erhoffte sich durch den neu erworbenen Standpunkt, das Berliner Umland beliefern zu können.

Nach der Teilung Berlins in Ost und West wurde die Firma 1954 in VEB Schultheiss-Niederschöneweide umbenannt und kurz darauf aufgelöst. Die einzige Veränderung nach der Auflösung 1959 bestand jedoch in einer weiteren Umbenennung zu Bärenquell Brauerei.


1991, ein Jahr nach der Auflösung der DDR, übernahm die Henninger Bräu AG den Betrieb und führte die Produktion von Bier fort. Nachdem eine Expansion aufgrund von Denkmalschutz nicht gestattet wurde, wurde der Standort komplett aufgegeben.

Heute wird kein Bier der Marke Bärenquell mehr produziert.


Ende 2014 stellte die Polizei fest, dass die Anlage wieder bewohnt wurde. Die 20 Bewohner stammten aus Bulgarien und hatten einen Unterschlupf vor der Kälte gesucht. Nach längerem hin und her wurden sie jedoch des Geländes verwiesen. Auch die Feuerwehr kennt die Gebäude inzwischen. Immer wieder kam es nach Zündeleien zu Bränden.

Was nun mit der Fabrik passieren soll, ist unklar. Das Gelände wechselte mehrmals den Besitzer und es wurden diverse Vorschläge zur Weiternutzung eingereicht, beispielsweise der Umbau zu einem Baumarkt, letztendlich wurden sie aber alle immer wieder verworfen.


Persönliche Erfahrungen:

Auf das Gelände zu kommen ist ohne Hilfe fast unmöglich, denn das Überklettern einer vier Meter hohen Wand, die zusätzlich mit S-Draht verstärkt ist, fällt im belebten Berlin doch so ziemlich jedem auf. Wir hatten also ungeheures Glück, den Besitzer anzutreffen, der uns das Betreten und Besprayen seines Geländes gestattete. Allerdings sind wir nur der ersten Erlaubnis nachgekommen :D  Es hat sich hundertprozentig gelohnt! 


Quellen: https://de.wikipedia.org/wiki/B%C3%A4renquell-Brauerei, http://www.berliner-zeitung.de/berlin/baerenquell-brauerei-in-niederschoeneweide-neues-elendsquartier-in-berlin-1543906

Bilder vom: 23.04.2017


Unsere Bewertung: 5

 

Schwierigkeitsgrad: 1/4

(in unserem Falle eindeutig eine 1; wer einfach so rein will, wird schon größere Probleme bekommen)